Barsbek stoppt die Schönkirchener Aufstiegsambitionen

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Ein Sieg beim Tabellenzweiten TSV Barsbek musste am gestrigen Abend her, um die Hoffnung auf den Aufstieg in die Bezirksliga aufrecht zu erhalten. Der TSV rangierte in der Tabelle zwei Punkte vor unserem Team und man hätte gleichziehen können.

Björn Schemel, der eigentlich aus beruflichen Gründen verhindert war, hatte sich extra frei genommen, und so konnte das Team mit Christof Stenzel, Rainer Haack sowie Peter Rathke in Bestbesetzung antreten. Dies galt aber auch für die Gastgeber, die dementsprechend mit Teske, Brocks, Richter und Hirt aufliefen.

Das Spiel startete für unsere 1. Mannschaft wenig verheißungsvoll. Beide Eingangsdoppel wurden verloren, wobei Björn und Rainer gegen Brocks/Richter nichts zu bestellen hatten, während Christof und Peter mit sehr viel Pech agierten. Sie unterlagen Teske/Hirt knapp in fünf Sätzen, zogen dabei in zwei Durchgängen erst in der Verlängerung und im Entscheidungssatz mit 9:11 den Kürzeren. Im Einzel war Teske auch für Christof zu stark und holte den nächsten Barsbeker Punkt. In der Folge startete unser Team jedoch eine Aufholjagd, die mit Viersatzsiegen von Björn über Brocks sowie Peter gegen Richter und einem ungefährdeten 3:0 von Rainer über Hirt zum zwischenzeitigen Ausgleich führte.

Doch wie gewonnen, so zerronnen: Teske, Brocks und Richter stellten mit Siegen über Björn, Christof und Rainer den alten Abstand wieder her. Peter hatte zwar mit Hirt keine Mühe, das letzte Fünkchen Hoffnung auf zumindest einen Auswärtspunkt zerstob jedoch im Abschlussdoppel von Christof und Peter gegen Brocks/Richter, das die Gastgeber in vier Sätzen einfahren konnten.

Damit war mit 7:4 (23:17) nicht nur der Schlussstrich unter dieses Spiel, sondern auch unter alle (zuletzt eh nur noch halbherzigen) Aufstiegsambitionen der Concorden gezogen. Unser Team weist nun eine Bilanz von 26:12 Punkten auf und liegt nach Minuspunkten nur noch auf dem 5. Tabellenrang. Zieht man das Restprogramm der Konkurrenz zu Rate, wonach sich Barsbek und Probsteierhagen noch gegenseitig die Punkte streitig machen und der SC Kaköhl gegen den ungangefochtenen Tabellenführer PTSV 4 antreten muss, wird die Mannschaft die Saison - einen Sieg über Plön im abschließenden Spiel vorausgesetzt - wohl auf dem vierten Rang beenden.

Zurück