Befreiungsschlag für die Vierte

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Dem einen oder anderen Spieler unserer 4. Mannschaft stand zuletzt ein wenig die Angst ins Gesicht geschrieben, dass man angesichts des personellen Engpasses noch in den Abstiegsstrudel in der 4. Kreisklasse geraten könnte. Das Team konnte am vergangenen Freitag jedoch ein deutliches Ausrufezeichen setzen.

Mit Horst Mekelnburg kehrte ein zuverlässiger Punktelieferant, den man zuletzt verletzungsbedingt doch schmerzlich vermisst hatte, in das Team zurück. Auch Uwe Schuldt biss trotz malader Schulter auf die Zähne. Dirk Richter hatte bereits in der Hinrunde durch etliche Erfolge in den Doppeln auf sich aufmerksam gemacht und mit zwei Einzelsiegen beim TSV Stein angedeutet, wie wichtig er noch für das Team werden kann. Den letzten Motivationsschub erhielt diese ohnehin schon schlagkräftige Aufstellung dadurch, dass Stella Haack beim Auswärtsspiel gegen den SSV Marina Wendtorf 4 zur Verfügung stand. Die Gastgeber stellten dem die Aufstellung Rönnau, Klar, Bierkant sowie Abdurahim entgegen, waren aber chancenlos.

Über die einzelnen Spiele zu berichten, ist angesichts des deutlichen Endergebnisses von 7:0 müßig. Unsere 4. Mannschaft gestattete dem Gegner in der gesamten Partie lediglich drei Satzgewinne. Durch diesen Erfolg legt das Team sechs Punkte zwischen sich und die abstiegsbedrohten Wendtorfer und hat bereits heute im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Preetzer TSV 9 die Gelegenheit, weitere Punkte auf das gesicherte Mittelfeld der Tabelle gutzumachen.

Zurück