Corona: Lockerungen ja, aber ...

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Turnusmäßig fand am heutigen Mittwoch die Videokonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs der Länder statt. Angesichts sinkender Infektionsraten wurden, auf Basis der gemeinsamen Konsultationen der Fachminister, weitere Lockerungen - auch im Sport - beschlossen.

Für den Tischtennissport heißt es, sich weiter in Geduld zu üben. Klar ist derzeit nur, dass die 1. und 2. Fußball-Bundesliga ihren Spielbetrieb ab Mitte Mai fortsetzen darf. Ebenfalls klar ist, dass der wegen der Coronakrise unterbrochene Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wieder erlaubt werden soll. Als Bedingungen für den Neustart im Breitensport werden unter anderem genannt, dass eine ausreichende Distanz von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet und der Sport kontaktfrei ausgeübt wird. Außerdem müssen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, eingehalten werden.

Die bekannten Kontaktbeschränkungen des täglichen Lebens wurden vorläufig bis zum 5. Juni verlängert, von daher ist bis dahin auch nicht mit der Freigabe von Hallensport zu rechnen, auch wenn dieser, wie beim Tischtennis naturgemäß gegeben, mit Abstand und kontaktlos ausgeübt wird. Dass das Training draußen für den TTVSH keine Option ist, hat dieser jüngst in seinem Info-Schreiben v. 2. Mai dargelegt. Zitat: "Der Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein hält einen Trainingsbetrieb im Freien unter den vorgenannten Bedingungen nur für sehr schwer umsetzbar und wird für seine Kadermitglieder von dieser Regelung keinen Gebrauch machen."

Ministerpräsident Daniel Günther hat im Rahmen einer Pressekonferenz am heutigen Nachmittag angekündigt, die für Schleswig-Holstein im Detail gefassten Beschlüsse zunächst im Parlament zu erläutern, bevor die breite Öffentlichkeit informiert werden soll. Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass diejenigen, die sich in den aktuellen Lockerungen noch nicht wiederfinden, zumindest auf eine Perspektive hoffen dürfen. Ich werde Euch selbstverständlich umgehend informieren, sobald ich mehr weiß.

Bleibt gesund!

Euer Olli

Zurück