Corona-Pause - Wie geht es weiter?

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Vom Weltverband ITTF über den europäischen Dachverband ETTU bis zur untersten Kreisklasse, überall ruht der Spielbetrieb. Dabei sind die aktuellen Maßnahmen und die weiteren Planungen der verschiedenen Verbände nicht immer deckungsgleich. Hier erhaltet Ihr eine Übersicht über den aktuellen Stand und die Planung des weiteren Vorgehens.

Die ITTF sowie die ETTU lassen den internationalen Spielbetrieb nach derzeitigem Stand bis Ende April ruhen. Dabei bleibt es den nationalen Verbänden überlassen, ihren Spielbetrieb nach regionalen Erfordernissen zu gestalten. Der DTTB hat beschlossen, seinen Spielbetrieb, das sind die Ligen oberhalb der Regionalliga sowie alle Pokalwettbewerbe und Turniere, die bundesweit ausgeschrieben sind, bis zum 17. April auszusetzen.

Einheitlich gestaltet sich die Lage im Norddeutschen Tischtennisverband NTTV, der die Regional- und Oberligen verantwortet, sowie im TTVSH für die Spielklassen ab Verbandsliga abwärts. Hier soll der Spielbetrieb mit dem Ende der Osterferien am 20. April wieder aufgenommen werden.

Was nun die weitere - für unseren Verein relevante - Planung der Rückserie 2019/2020 angeht, gibt der TTVSH den Terminplan vor. Alle darunter angesiedelten Verbände müssen sich von oben nach unten organisieren, damit die Meisterschaften und vor allem die Relegationsspiele zum vorgegebenen Zeitpunkt beendet sind. Wie gestaltet sich die Planung nach heutigem Stand?

  • TTVSH: Bis zum 04.04. werden die Staffelleiter für die noch ausstehenden Spiele neue Spielpläne für die Verbands- und Landesligen ausarbeiten. Die Relegationsspiele sollen dann im Zeitraum 22. bis 24. Mai abgehalten werden.
  • Bezirk 2: Der Bezirk hat noch keine Verlautbarung herausgegeben. Aus der Vorgabe des TTVSH resultiert aber, dass die Relegationsspiele in den Bezirksligen A und B vor dem 22.05. abgeschlossen sein müssen.
  • Kreis Plön: Der TTKVP fährt hinsichtlich der Planung zweigleisig. Die Spiele der Kreisliga sollen so frühzeitig beendet sein, dass eine Teilnahme an den vom Bezirksverband angesetzten Relegationsspielen gewährleistet ist. In den Kreisklassen, in denen der Auf- und Abstieg ohne Relegation vonstatten geht, ist eine Ausweitung der Saison bis zum 24. Mai angedacht.

Bitte beachtet, dass die vorstehend genannten Planungen unter dem Vorbehalt der weiteren Entwicklung der weltweit als Pandemie eingestuften Corona-Ausbreitung stehen. Der Sportausschuss des TTKVP beispielsweise hält auch einen Abbruch der Saison für nicht ausgeschlossen. Ich halte Euch natürlich auf dem laufenden.

Bleibt gesund!

Euer Olli

Zurück