Die Erste gewinnt das vereinsinterne Duell

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Ein illustres Bild bot sich den Interessierten am gestrigen Abend, als unsere 2. Mannschaft in der Kreisliga die Herren der eigenen 1. Mannschaft zum vereinsinternen Duell forderte.

Denn mit Eberhard Bucksch und Klaus Wrana-Martini stammten zwei der acht eingesetzten Akteure aus der 3. Mannschaft, so dass es sich beinahe um eine Vereins-Mannschaftsmeisterschaft handelte. Auf beiden Seiten fehlte nämlich der jeweilige Spitzenspieler, also bei den Gastgebern aufgrund einer Verletzung Philipp Löb und bei den Gästen beruflich bedingt Björn Schemel, so dass auf Klaus und Eberhard zurückgegriffen werden musste.

Die Rollen waren klar verteilt; während unsere 1. Mannschaft mit nur vier Minuspnkten nach oben schielt, verliert der Unterbau zunehmend den Anschluss an das rettende Ufer. Doch zunächst konnte das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden. Reiner Brüggemann und Klaus Wrana-Martini setzten sich im Eingangsdoppel in fünf Sätzen gegen Carsten Tute und Eberhard Bucksch durch, während Olli Hinzmann und Ingrid Paulsen gegen Christof Stenzel und Peter Rathke nur ein Satzgewinn gelang.

Dann zeigten unsere Aufsteigsaspiranten aber, was in ihnen steckt, und legten los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Peter setzte seine Noppe gegen Olli geschickt ein und griff mit der Vorhand an, wann immer sich die Gelegenheit bot. Ein insgesamt ungefährdeter Viersatzsieg war die logische Konsequenz. Christof hatte gegen Reiner nur im ersten Satz, der in die Overtime ging, etwas Mühe, holte die nächsten Durchgänge aber souverän. Ingrid hätte man einen Erfolg gegen Eberhard zutrauen dürfen, sie haderte aber den ganzen Abend mit sich und ihrer Leistung. In drei äußerst knappen Sätzen (10:12, 9:11, 10:12) behielt der alte Fuchs die Oberhand.

Wer weiß, ob es noch einmal spannend geworden wäre, wenn Klaus gegen Tute sowie Olli gegen Christof ihre Einzel über die volle Distanz gewonnen hätten. Doch beide Male hatte die 1. Mannschaft das bessere Ende im Entscheidungssatz für sich. So war es an Reiner, für das Team der Zweiten ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Überraschend klar setzte er sich nach verlorenem ersten Satz mit 3:1 gegen Peter durch und untermauerte seine Zugehörigkeit zur Kreisliga. Den Schlusspunkt zum 2:7 (13:24) setzte Carsten mit seinem Viersatzsieg über Ingrid, so dass es nicht mehr zum mannschaftsinternen Duell von Klaus und Eberhard kam.

Von Ingrid, die im Verlaufe des Abends zunehmend verzweifelter wirkte, hatte sie doch noch am Wochenende in der Damen-Verbandsliga überzeugt, einmal abgesehen, hatten alle Beteiligten Spaß, so dass man darüber nachdenken kann, hin und wieder ein Freundschaftsspiel gegeneinander auszutragen, auch wenn man nicht mehr der selben Klasse angehören sollte.

Für die 1. Mannschaft geht es bereits heute Abend weiter, wenn das Auswärtsspiel beim TSV Lütjenburg 2 ansteht. Angesichts des erneuten Ausfalls von Björn, der durch Ersatzmann Olli beileibe nicht ersetzt werden kann, sollte man den überraschend schlechten Tabellenstand der Mannen von der Kossau nicht überbewerten. Schon das Hinspiel in eigener Halle war ohne Christof ein Tanz auf der Rasierklinge und konnte - auch dank zweier Einzelsiege von Ersatzmann Philipp - nur ganz knapp mit 7:5 gewonnen werden.

Zurück