3. Herren besiegen Lepahn

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Im vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison gelang unserer 3. Herrenmannschaft der erwartete Erfolg über den TSV Lepahn. Der Sieg geriet am Ende deutlicher, als das Hinspiel hätte vermuten lassen.

Nur zu gut konnte sich das Team noch an die Vorkommnisse beim Hinspiel in Trent erinnern, das dann auch noch mit einem Punktverlust endete (--> Bericht v. 01.12.2016). Insofern hatten sich unsere Mannen für das Rückspiel einiges vorgenommen. Walter Fleckner, Olaf Hinzmann, Peer Miebach sowie Jonas Schreyer gingen die Aufgabe entsprechend motiviert an. Die Gäste mussten auf ihre Nr. 3 Tim Manske verzichten und brachten in Christian Krey-Thomsen Ersatz aus der 5. Kreisklasse mit. Dies machte die Aufgabe für den Aufsteiger nicht unbedingt einfacher.

Vor dem Spiel wurde Walter Fleckner offiziell verabschiedet. Für ihn war dies das letzte Punktspiel im Trikot der TSG Concordia Schönkirchen. Olli bedankte sich bei Walter für die letzten sieben Jahre und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute. Auch Walter hatte an seine Mannschaftskameraden gedacht und als Ausstand Erfrischungsgetränke in Bügelflaschen mitgebracht.

Das Spiel begann, wie auch in der Hinserie, mit ausgeglichenen Doppeln. Olli und Peer konnten der sicher aufspielenden Paarung Frantzen/Wiggering nur im ersten Satz, den sie mit 11:6 gewannen, Paroli bieten. Danach kippte das Match und ging in vier Sätzen verloren. Am Nebentisch war der Spielverlauf genau umgekehrt. Walter und Jonas mussten Hegemann/Krey-Thomsen den ersten Satz überlassen, holten dann aber die folgenden Durchgänge zum 3:1-Sieg.

Auch die Einzel nahmen zunächst einen ähnlichen Verlauf wie im Hinspiel. Walter ließ Wiggering keine Chance, Olli stand gegen den amtierenden Kreismeister Frantzen auf verlorenem Posten. Nun war also das untere Paarkreuz gefordert und lieferte prompt. Ohne Satzverlust setzten sich Peer sowie Jonas gegen Krey-Thomsen bzw. Hegemann durch und brachten unser Team mit 4:2 in Führung.

Frantzen, der in der Rückrunde noch kein Spiel verloren hat, war anschließend auch für Walter zu stark. Unsere Nr. 1 konnte also das Kunststück, das ihm mit seinem Fünfsatzsieg in der Hinrunde geglückt war, nicht wiederholen. Dafür gelang Olli die Revanche gegen Wiggering, dem er im Herbst noch unterlegen war. Peer und Jonas konnten nun also bereits die Entscheidung herbeiführen und schafften dies in beeindruckender Manier. Beide blieben erneut ohne Satzverlust und machten den Sack zum 7:3 (23:10) nach nur 80 Minuten Spielzeit zu.

Ausdrücklich erwähnt werden muss die während des gesamten Spiels herrschende harmonische Stimmung, die im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten gewesen war. So soll Tischtennis sein!

Die Lepahner haben den Klassenerhalt bei drei ausstehenden Spielen noch nicht in der Tasche. Allerdings hat man vier Punkte Vorsprung auf Schönberg 2 und trifft noch auf die hoffnungslos unterlegenen Mannen des Preetzer TSV 8. Angesichts der schweren Knieverletzung der etatmäßigen Nr. 5, Werner Kampf, sowie vor dem Hintergrund, dass eigentlich nur Frantzen in der 1. Kreisklasse konkurrenzfähig ist, erwägt das Team jedoch den freiwilligen Rückzug in die nächst tiefere Spielklasse.

Unsere 3. Herrenmannschaft steht nun auf dem 6. Tabellenplatz und sollte diesen im Spiel gegen den Preetzer TSV 8, das erst am 27. April in der Ferdinand-Geest-Halle ausgetragen wird, verteidigen können.

Zurück