4. Herren unterliegen in Lütjenburg

von Olaf Hinzmann (Kommentare: 0)

Dass die 4. Mannschaft des TSV Lütjenburg nicht ohne Grund ungeschlagen an der Spitze der 4. Kreisklasse thront, musste unser Team am vergangenen Freitag schmerzlich erfahren.

Zum erst zweiten Mal in dieser Saison konnte Mannschaftsführer Rainer Hackbarth auf seine topgesetzten Asse in Gestalt von Stella Haack sowie Kalle Geest setzen. Daneben kam er selbst sowie unser Oldie Rolf Howe zum Einsatz. Die Gastgeber traten mit Stefan Lemke, Martin Schulz, Thorsten Bötel sowie Leon Lemke, also der Formation, die bislang ungeschlagen alle Spiele absolviert hat, an die Tische.

Der Favorit legte dann auch gleich los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Bis zum 5:0 schaffte unsere 4. Mannschaft nicht einmal einen Satzgewinn. Dann war die Zeit für Ergebniskosmetik angebrochen. Rainer besiegte Leon Lemke klar in drei Sätzen, Stella rang den starken Stefan Lemke, der in der Vorsaison noch drei Klassen höher auf Punktejagd gegangen war, in fünf Durchgängen nieder. Damit war die Concorden-Herrlichkeit aber auch schon wieder beendet und der Gastgeber holte die noch zum Sieg fehlenden Punkte wiederum ohne Satzverlust.

Nach diesem 2:7 (6:23) findet sich unsere 4. Mannschaft auf dem 6. Tabellenrang und damit exakt in der Mitte des Tableaus wieder. Da man weder Ambitionen nach oben hat, noch um den Klassenerhalt fürchten muss, kann das Team nach dem heutigen Spiel gegen den Raisdorfer TSV 6 entspannt in die Winterpause gehen.

Zurück